Scherben bringen …

… starke Schmerzen und viele Besuche beim Tierarzt.

Inzwischen wieder auf dem Weg der Besserung …

Nachdem sich Luna am vergangenen Samstag die Pfote schwer verletzte, ist sie inzwischen wieder auf dem Weg der Besserung. Damit wir nicht jeden Weg mit dem Auto zurücklegen müssen, bestand Luna darauf, ein Cabrio zu bekommen.

… musste dennoch ein Cabrio angeschafft werden

Nun fahren wir “oben ohne” Gassi. – Vielleicht laufen “er oder sie”, die für die Glasscherben am Kuhhornsweg sorgten ja einmal sorglos und barfuß am Ufer der Zusam in Dinkelscherben … – “Sei friedlich. Sich nicht rächen kann auch eine Rache sein.” – Danny Kaye.

Anhang zu den Kommentaren (28. März 2017). – Das ist Ewa:

Ewa aus Błota (niedersorbisch Błota, „die Sümpfe“)

2 Gedanken zu „Scherben bringen …“

  1. Liebe Luna, gute Besserung von Deiner Terrierfreundin aus dem Spreewald. Wie ich sehe, hast Du die Situation perfekt gelöst und vor allem mit Langzeitwirkung. Freue mich schon auf Dich im Sommer. Wir sehen uns doch, oder ? Dann können wir ja mal ein gemütliches Cabrio-Rennen veranstalten. Deine Ewa

  2. Hallo Ewa,
    vielen Dank für Deine Grüße und Wünsche. Cabriorennen geht in Ordnung. Aber ich denke, ich brauche einen durchtrainierteren Fahrer … 😉
    Luna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.