Archiv der Kategorie: Ein Hundeleben

Luna von der Otterbäke zu Dringenburg-Tessa.

An der Leine, aber nicht in Hannover.

Tja, nun ist erst einmal Schluss mit: „“Leinen los,  auf zu neuen Abenteuern! Volle Fahrt voraus, …“ (Text: Leonie Diedrichs (Leo), 2009).  – Lunas gestriger gelungener Ausbruch in Wemkendorf und die darauffolgende einstündige „unerlaubte Abwesenheit“ haben ihr den momentan verhängten „Hausarrest“ eingebracht.  Und so staunten auch die Weggefährten am Dingsfelder Weg  nicht schlecht, als „das Frollein in Ketten“ an ihnen vorüberzog.

_DSC1983

„Ein Hundeleben an der Leine ist auf die Dauer nur dann schön, wenn es in Hannover spielt.“ (Zitat: Inka Burow) – Diese Erfahrung macht die Kleine Münsterländerin nun auch persönlich.

_DSC1986

Und wenn wir den Säugetieren aus der Gruppe der Ziegenartigen ganz tief in die Augen schauen, entdecken wir da nicht ein wenig Schadenfreude? – „Neeee-ä-ä-äh!“

_DSC1981

Blöder Hund

„Ich geh´ mal schnell vorbei. Sonst gibt es nur Ärger.“ – Raschen Schrittes passiert uns eine Dame auf dem Kuhhornsweg. An der Leine ein kleiner „Wicht“, ein Kobold, der die Hundeschule hin und wieder geschwänzt haben mag. Luna läuft inzwischen frei über´s Feld. In weitem Bogen kommt sie auf uns zu. Bereits vorbei an eben diesem „Männlein“, das auch jetzt im wahrsten Sinne des Wortes die Schnauze nicht halten kann. Dann mag ein Laut gefallen sein, der „dem Frollein“ nicht gefällt. Und eben so schnell wie gezielt gibt es was auf und an die „Wichtelohren“. – Fazit der Dame: Luna ist ein blöder Hund. Wir wissen, dass dem nicht so ist und ich empfehle heute der „Hundeführerin“ die Lektüre: „Rüpel an der Leine“.