20. Januar 2020

Ich schlage die Tageszeitung auf und erfahre:

“Bekommt ein Halter vom Ordnungsamt ein Knöllchen fürs Falschparken, muss er zahlen. Straft hingegen ein privater Dienstleister das Vergehen ab, ist dies zumindest in Frankfurt am Main gesetzeswidrig.”

“Bei der Lufthansa droht vorerst nun doch kein Streik der Flugbegleiter.”

“Bayern-Torwart Manuel Neuer und seine Frau Nina gehen einem Bericht zufolge getrennte Wege.”

Und vom frischesten Streich auf der politischen Weltbühne werden wir dann morgen (21. Januar 2020) erfahren: “Der Amtsenthebungsprozess gegen US-Präsident Trump beginnt mit stundenlangem Gerangel über die Regeln – die erste seiner Verteidigungslinien.”

„Luna, herstellen der Marschbereitschaft. Wir gehen durch Feld, Wald und Flur. Dort geht es ehrlicher und interessanter zu.“

Wie “versteinert” bewacht der kleine “Gralshüter” weiterhin seinen Schatz irgendwo im Gebiet Kleiberg und Hörne

Wir streifen durch “unseren Wald”, passieren die ARA (Abwasserreinigungsanlage) Am Brinkacker und erreichen den Kirchweg.

Noch grünt es zwischen der Stahlstraße und dem Kirchweg. Im Nacken sitzt mir allerdings bereits das sog. “Gewerbegebiet”, das hauptsächlich, und eigentlich nur, aus Betriebsleiterwohnungen besteht … ein Schelm, der Böses dabei denkt

Während unserer ausgedehnten morgentlichen Spaziergänge kreisen meine Gedanken oft um “Dinge, die mir zu denken geben”. Heute ist es u.a. der neue Wohnsitz des Nationaltorwarts am Tegernsee.

Isolatoren am Wegesrand

Er baute ganz in der alten Nachbarschaft meiner Großeltern. Allerdings war hier damals schon alles bebaut und eine weitere Bebauung durch “natürliche Umstände” (Hanglage) so gut wie unmöglich. Ja, eben nur, “so gut wie …” . – Wie hat der Manuel das nur geschafft?

Der Kirchweg. Links davon, ich habe es “ausgeblendet”, das Betriebsleiterwohnungsbaugebiet

Wir haben Wiefelstede (Ort) hinter uns gelassen und blicken in Richtung Bokel. Dort ist so viel Platz, dort kann man nicht falsch parken und ein “illegales” Ticket von einem privaten Dienstleister “kassieren”.

Der Himmel war an diesem morgen sehr viel sehenswerter als ich es auf dem Foto zeigen kann

Luna hat die heutigen Schlagzeilen längst verarbeitet und “kümmert” sich um die viel zu zahlreichen Feldmäuse. – “Nein, sie wildert nicht! Sie sorgt einzig für Bewegung und Unterhaltung.”

Die Maus ahnt noch nicht davon, dass sie längst ins Visier genommen wurde

Wir haben heute den kleinen Bogen (5 Km) um Wiefelstede gewählt und blicken bereits auf den Kuhhornsweg.

Längst hat Luna ihre beiden Artgenossen Paula und Nala erspäht. Doch wir Zweibeiner besitzen keine so tierische Wahrnehmung wie die Kleine Münsterländerin und finden sie auf diesem Foto nicht. Vielleicht aber ihre beiden menschlichen Begleiterinnen?

Ach, wie seltsam: Die frische Luft der vergangenen Stunde hat die heutigen Schlagzeilen in einen gasförmigen Zustand überführt, quasi verflüchtigt. – “Wie lauteten sie noch einmal?”

“Wenn man seine Ruhe nicht in sich findet, ist es zwecklos, sie andernorts zu suchen.” – François de La Rochefoucauld